Frühbucher-Rabatt

Split an der Adria

Split ist mit knapp 250.000 Einwohnern zwar die größte Stadt der geographischen Region Dalmatien, aber nicht deren Hauptstadt. Auf einer Halbinsel direkt im südlichen Teil Kroatiens gelegen, grenzt Split direkt an die Adria und ist eines der größten Zentren des Tourismus in Kroatien. Daneben ist Split eine der bedeutendsten Hafenstädte an der Adria, weshalb auch der Seehandel, der Schiffsbau und die Fischerei eine wesentliche Bedeutung für die regionale Wirtschaft haben. Während Split im Westen von der Adria begrenzt wird, erstrecken sich rund um die Stadt gleich drei kleinere Bergketten (Mosor, Kozjak, Perun), die teilweise als Weinbaugebiete genutzt werden.

Seinen Reiz für Touristen aus aller Welt bezieht Split aber nicht nur durch seine Lage an der Adria, sondern auch aufgrund seiner historischen, kulturellen und gesellschaftlichen Bedeutung für ganz Kroatien. Die weit über die Grenzen Kroatiens hinaus bekannte Altstadt im Süden von Split wird von der UNESCO als Weltkulturerbe geführt und ist die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Ein Großteil der Altstadt wird vom Diokletianspalast eingenommen, der als Wiege der Zivilisation in Split gilt und in dem sich heute der Verwaltungssitz der politischen Gespannschaft Split-Dalmatien befindet. Das Archäologische Museum in Split beherbergt die bedeutendsten historischen Funde, die in Kroatien bisher gemacht wurden. Vor allem die Römerzeit ist im Archäologischen Museum Split sehr stark vertreten.

Der Strand an der Adria lädt in Split nicht nur zum Baden und Sonnen ein, sondern auch zu einem ausgedehnten Spaziergang auf der Riva, die Flaniermeile und Einkaufsstraße zugleich ist. Vor der bezaubernden Kulisse der Adria schlendern auf der Riva vorzugsweise Pärchen jeden Alters oder jugendliche Gruppen und nutzen die Cafés und Shops gerne als willkommene Gelegenheit für eine Pause. Ein weiteres Naherholungsgebiet in Split ist der Hausberg Marjan, der sich direkt hinter der Altstadt erhebt und einen kleinen Park mit Grünflächen beherbergt.

Split besitzt einen kleinen Flughafen, der international jedoch nur wenig Bedeutung hat und daher vor allem von den sogenannten Billigfliegern angesteuert wird, was dem eher niedrigen Budget von Jugendreisen jedoch entgegen kommen sollte. Eine weitere Möglichkeit nach Split zu gelangen sind die Fährverbindungen über die Adria von Italien und aus anderen Regionen Kroatiens oder die Autobahnen, die Split über Zagreb mit Mitteleuropa verbinden.