Frühbucher-Rabatt

Badeurlaub und kroatische Inseln

In der Adria vor Kroatien gibt es offiziellen Angaben zufolge genau 1.246 Inseln, wobei die meisten Inseln eine Fläche von weniger als 1 km² aufweisen. Daneben gibt es allerdings auch noch knapp 50 bewohnte Inseln, die ohne Ausnahme eine mehr oder weniger große Rolle für den Tourismus spielen. Während es auf den großen Inseln wie z.B. Cres, Krk, Brac, Hvar und Pag auch Campingplätze und Hotels gibt, werden restlichen Inseln meist im Rahmen von Tagesausflügen besucht. Die meisten Inseln gibt es im mittleren Teil der Adria, die größeren Inseln sind hingegen eher im nördlichen und südlichen Teil Kroatiens angesiedelt.

Zusammen bringen es alle Inseln vor Kroatien auf eine Küstenlänge von annähernd 4.500 Kilometer, was eine entsprechend hohe Anzahl an Bademöglichkeiten zur Folge hat. Selbst Spanien, wo der Badetourismus ebenfalls ein sehr wichtiger Faktor ist, verfügt mit etwas weniger als 5.000 Kilometer Küstenlänge nicht über sehr viel mehr Strände als die Inseln in der kroatischen Adria. Zählt man in Kroatien noch das Festland hinzu, so beträgt die Länge aller Küsten sogar 6.200 Kilometer. Die Gesamtfläche aller kroatischen Inseln beträgt rund 3.250 km².

Eine neuartige Urlaubsform ist das sogenannte Inselhopping, wobei es sich um eine Art Rundreise durch die Adria an Bord eines Segelschiffs oder einer Yacht handelt. Anstatt immer wieder zum selben Ausgangspunkt zurückzukehren, springen Segler von einer Insel zur nächsten und können ihren Urlaub in Kroatien daher ganz individuell nach den eigenen Wünschen und Interessen gestalten. Der Segelurlaub in Kroatien bietet sich auch für Jugendreisen an. Segelboote können in der Adria gegen Aufpreis auch inklusive einer erfahrenen Crew gechartert werden, so dass spezielle Vorkenntnisse oder gar ein Segelschein nicht zwingend erforderlich sind.