Frühbucher-Rabatt

Der Sport in Kroatien - populär und weltbekannt

Gemessen an seiner Größe und der Einwohnerzahl gehört Kroatien zu den vergleichsweise bekanntesten Ländern der Welt. Neben dem Tourismus ist hierfür in nicht zu unterschätzendem Maße sicherlich auch der Sport verantwortlich. Kroatien hat seit seiner Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1991 schon in fast allen wichtigen Sportarten große Erfolge erzielen können und sich auch deshalb nachhaltig im Bewusstsein der Sportfans in aller Welt verankern können. Beim Fußball, Handball und Basketball, den weltweit wohl drei populärsten Ball- bzw. Mannschaftssportarten, gehört Kroatien zu den besten Mannschaften der Welt. Darüber hinaus hat Kroatien auch in mehreren Einzeldisziplinen des Sports zahlreiche Welt- und Europameister sowie Medaillengewinner bei Olympischen Spielen hervorgebracht, z.B. im Tennis (Goran Ivanisevic) oder Ski alpin (Janica Kostelic).

Bei Fußball-Europameisterschaften bzw. bei –Weltmeisterschaften gehört Kroatien inzwischen schon zu den Stammgästen. Den bisher größten Erfolg konnten die Kroatien in dieser Hinsicht bei der Fußball-WM 1998 in Frankreich feiern, als die Nationalmannschaft einen sehr beachtlichen 3. Platz belegte und dabei unter anderem im Viertelfinale auch Deutschland ausschaltete. Noch erfolgreicher als die Kollegen auf dem grünen Rasen sind in Kroatien die Handballer. Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta und 2004 in Athen konnte Kroatien jeweils die Goldmedaille gewinnen, bei der Handball-WM 2003 in Portugal ging der Titel ebenfalls nach Kroatien. Mehrere vordere Platzierungen bei weiteren Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen runden die Erfolgsbilanz von Kroatiens Handballern ab. Auf den ganz großen Wurf, im wahrsten Sinne des Wortes, wartet hingegen noch der Basketball in Kroatien. Zu einem Titelgewinn bei einem internationalen Turnier hat es zwar noch nicht gereicht, dafür aber zu mehreren Medaillen, z. B. Silber bei den Olympischen Spielen 1993 sowie jeweils Bronze bei der EM 1993 und 1995 sowie der WM 1994.

Zu den populärsten Einzelsportarten sind in Kroatien auf jeden Fall Tennis und Ski alpin zu zählen. Goran Ivanisevic, der mit Abstand bekannteste Tennisspieler Kroatiens, gewann im Jahr 2001 beim prestigeträchtigsten Turnier der Tennis-Welt in Wimbledon den Titel. Außerdem gewann Kroatien im Jahr 2005 den Davis Cup, der oft auch als inoffizielle Tennis-WM der Nationalmannschaften bezeichnet wird. Eine Legende ihres Sports ist auch die Skifahrerin Janica Kostelic, die bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City gleich drei Goldmedaillen gewinnen konnte.